Wie erkenne ich gute Talk- und Speckstein-Qualität?

Talkstein ist ein säure- und hitzebeständiges natürliches Mineral, er fühlt sich geschmeidig, samtig und  fettig an (enthält aber kein Fett!), und ist sehr weich, demnach mit dem Fingernagel schabbar. Das abgekratzte Mehl schmiert sich auf der Haut, aufgrund des blättchenförmigen Bruches.

rohsteine_bruch

Talcus – Die besondere Speckstein Qualität!

Unser Speckstein zeichnet sich durch seine Reinheit und daher durch seine Weichheit als hervorragendes Material zum plastischen Gestalten aus. Diese Eigenschaften und die einzigartige Farbenvielfalt unseres Specksteins machen ihn zum faszinierenden Werkstoff für Kinder und Erwachsene. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Ob man nun einen Kerzenständer, eine Schale, eine Skulptur oder ein wunderbares Schmuckstück aus Speckstein herstellt, es ist immer ein Unikat. Die einzigartige Farbe, Maserung und Struktur kommt während der Bearbeitung von Speckstein und vor allem durch das anschließende Polieren im Wasser zum Vorschein.

Ein Talcus-Stein bürgt für hochreine, sortierte Qualität!

Sie erhalten bei uns hochreine, händisch sortierte Ware, welche je nach Anwendungsart von uns zugeschnitten, vorgebohrt und gefräst oder nur gebrochen wird. Um die passenden Rohsteingrößen zu erhalten, werden diese von uns fachmännisch gebrochen und dann händisch sortiert. Rohspeckstein wird teilweise auch mit Schnittflächen ausgeliefert. Durch unsere sorgfältige Auswahl der Abbaugebiete sowie regelmäßige Laboruntersuchungen der Rohsteine können wir Ihnen garantieren, dass unser Material frei von jeglichen gesundheitsgefährdenden Stoffen ist, vor allem Asbest.

Es gibt die Annahme, dass Speckstein gesundheitsschädlichen Asbest beinhalten kann. Das Asbestmineral besitzt sehr feine haarige Fasern, die beim Einatmen die Bronchien überwinden und sich somit in der Lunge festsetzen. Dafür müssen diese Härchen aber extrem klein sein. Das bedeutet, dass der Speckstein nur dann gefährlich wäre, wenn er einerseits bei der aktiven Bearbeitung wie beim Schleifen und Sägen den Staub in großen Mengen einatmen würde, was aber nicht möglich ist, da sofort ein Niesen und Husten dies verhindern würde. In einigen Vorkommen ist es möglich, dass der Talk tatsächlich eine geringe Menge an Asbest beinhaltet. Bekannt ist, dass es sich im Speziellen um das Gestein aus dem Himalaya handelt. Der Theorie zufolge wäre diese Art von Speckstein krebserregend. Genauere Untersuchungen haben im Anschluss aber ergeben, dass der darin vorkommende Anteil an Asbest so gering ist, dass er nicht krebserregend ist und – wenn vorhanden – seine Partikel beim handwerklichen Abtragen noch immer zu groß wären, um Lungengängig zu sein.

Da hochreine Talksteine, wie wir sie als Firma Talcus und als Steinexperten verwenden, und deren Produkte daraus als Lebensmittelzusatz unter der Bezeichnung E553b, als Kosmetik- und Pharmazusatz und sogar in der Medizin beim Veröden von Lungenverletzungen oder als Füllstoff bei Zahnfüllungen verwendet wird, ist eine gesundheitsschädliche Verunreinigung unsererseits auszuschließen.

Weiters sind unsere Specksteine beim Polieren ausschließlich mit Wasserschleifpapier im bzw. mit Wasser zu polieren (siehe dreiteiliges Schleif-Set von Talcus). Damit wird der feinste Steinstaub im Wasser gebunden und kann nicht in die Luft schweben und somit eingearbeitet werden.

Hochwertige Rohsteine aus unserem Online Shop